Geschichte


Die Geschichte der Getränkefirma René Salathé geht ins Jahr 1972 zurück. Im Birsfelder „Im Lerchengarten“ begann René Salathé mit seinem Getränke-Hauslieferdienst, als «wilder» Händler. Das Wort «wilder» darum, weil René Salathé damals noch keinem Fachverband angehörte. Mit der Getränkemarke “LUPO” machte sich die junge Firma schon sehr bald einen guten Namen. Oft hört man heute noch: «Ruf Lupo an und bestell Getränke». Der Name ist bei vielen Kundinnen und Kunden bis heute geblieben, er ist zum Begriff geworden.

Zwei Jahre nach der Gründung konnte durch die Übernahme der Firma Flückiger Getränke ein grosser Schritt nach vorne getan werden. Mit dieser Firmenerweiterung kam René Salathé auch an das Firmendomizil von Flückiger, nämlich an die Salinenstrasse. Gleichzeitig wurde die Firma auch im Schweizerischen Getränkehändler-Verband aufgenommen, war kein «Wilder» mehr und konnte von da an sämtliche handelbare Getränke an seine Kundschaft liefern. Weil die Firma schon damals auf beste Kundenbedienung eingestellt war, platzte an der Salinenstrasse bald alles aus allen Nähten.

1977 zügelte René Salathé ins Freulerquartier an die Falkenstrasse 10, in grosszügigere Verhältnisse, wo die Getränkefirma noch heute zu finden ist.
Von erster Stunde an voll dabei ist auch Rösli Salathé, die Gattin von René. Sie hat sich nie gescheut auch mal Getränke für Kunden bereit zu stellen, Leergut zu sortieren und zu versorgen. Doch vorwiegend arbeitet sie im Büro, zusammen mit ihren beiden Töchtern Karin und Michaela.

Zum grössten Teil beliefern die Salathé’s heute Privatkunden. Darunter sind auch welche, die seit der Firmengründung dabei sind. Von allen Kundinnen und Kunden wird der beispiellose Service geschätzt. Beliefert werden auch Restaurants, Firmen, Vereinsanlässe und Feste. Gerade bei Anlässen und Festen, hat sich die Getränkefirma einen ausgesprochen guten Namen geschaffen. René Salathé und sein Team beraten, können mit der Vorjahresbestellung vergleichen und helfen so unnötige Mehrarbeiten zu verhindern. Die bestellte Ware wird auf den Festplatz gebracht. Dabei können auch Buffetmobiliar, Kühlgeräte und sogar Einweg-Geschirr zur Verfügung gestellt werden. Geht während einem Anlass irgendein Getränk aus, genügt ein Telefonanruf und es wird innert nützlicher Frist nachgeliefert. Nach dem Anlass wird alles wieder abgeholt. Die gebrauchten und die nicht gebrauchten Getränke werden sofort sortiert, gezählt und auf Wunsch wird auch die Rechnung sofort ausgestellt.

Seit dem Jahr 2000 ist die Firma Salathé eine Aktiengesellschaft. Die Mitglieder der AG gehören zur Familie und arbeiten in der Firma auch mit. Die Zahl der Angestellten schwankt, teils auch saisonbedingt, zwischen 12 bis 16 Personen. Teilweise arbeiten diese Leute vollzeitig oder auf Abruf. Alle Angestellte wissen um die Serviceleistungen Bescheid, die gegenüber der Kundschaft erbracht werden müssen. René Salathé betont, dass eine kleine Firma, wie er diese mit seiner Familie betreibe, gegenüber den Grossverteilern absolut keine Chance zum Überleben hätte, würden die Serviceleistungen mit allem, was dazu gehört, nicht dermassen grossgeschrieben und gepflegt. Aus diesem Grund sieht Salathé auch keine Wachstumsmöglichkeiten mehr für seine Firma. Lieber so bleiben, die Übersicht behalten und alles Wichtige im Griff behalten.

Bei der René Salathé AG sind ungefähr 500 verschiedene Sorten Getränke sofort ab Lager erhältlich. Etwa aus 1500 weiteren Sorten kann auf Wunsch bestellt werden. Ob Bier, Wein, Mineralwasser oder andere Getränke von Ihnen gewünscht werden, rufen Sie unter der Telefonnummer 061 313 27 21 an, Sie werden gerne beraten. Wenn Sie es möchten, können Sie Ihre Getränke an der Falkenstrasse 10 gerne auch selbst abholen. Die Falkenstrasse befindet sich im Freulerquartier, am oberen Ende der Muttenzerstrasse, neben der Rad- und Fussgängerbrücke über die Autobahn.
Wenn Sie nun in nächster Zeit einen der kleineren oder grösseren Lastwagen der Salathé AG sehen, dann wissen Sie, die Durstlöscher aus Birsfelden sind unterwegs um jemanden zu beliefern, jemandem Getränke zu bringen, ohne, dass diese Leute selbst Getränke schleppen müssen.

Unsere Firmengeschichte wurde von Herrn Peter Aebersold, Redaktor der Birsfelder Gewerbe-News geschrieben